Samstag, 3. April 2010

Macio.... endlich in Ruhe und mit Liebe groß werden!

Das ist Macio..... unser neuer :-).

Macio, genannt Macci, ist ein knapp 1 Jahr alter Maine Coon Kater aus dem TH Minden. Er hat bereits die wahre Hölle durchlebt, bevor er eine Rettung durch den Mindener Tierschutz erfuhr.

Nachdem meine kleine Lucy ja in die andere Welt gewechselt ist, war meine wunderbare Malou alleine.... nicht so ihr Ding. Es war ihr anzumerken, das ihr Gesellschaft fehlte, die nicht auf zwei Beinen lief.

Gut, dann macht ich mich auf die Suche in den Tierheimen, denn eins war für mich klar:
Ich schiebe keinem Züchter Geld in den Hals.

Es dürfte auch ein Tier mit Handycap sein, auch die wollen ein liebevolles zu Hause.

Ich habe gezielt nach einem großen Tier gesucht, denn Malou`s große Liebe war mein Tiger... einem Mix aus Coonie und Perser. Riesengroß aber sanft und zärtlich.
Ich hoffe, ihr damit einen Gefallen zu tun.
Beim Stöbern auf der Maine-Coon - Hilfe Seite sah ich einen Link zu Macci... klein und dazu Diabetis.
Der Diabetis war mir egal, mein Tiger hatte es ja auch und ich bin bei Tieren darin absoluter Profi.

Ich habe mich sofort in das Bild verliebt. Er ist auf dem Bild, das vom TH Minden ist, noch sehr klein... aber es reichte.
Der erste Anruf war positiv und im Familienrat wurde dann beschlossen: er darf kommen!

Ich also gesterm Nachmittag gen Minden "geflogen".

Macio saß in seiner Box, ganz ruhig.

Er wechselte dann in meinen Kennel, fraß darin sofort und war ganz ruhig.
Die Dame vom Tierheim erzhlte mir dann, wie der Diabetis bisher gehändelt wurde und auch seine Geschichte. Da war echt zuviel.

Macci saß als Welpe mit ~16 anderen Maine Coons und 2 Britisch Kurzhaar in einer leeren Wohnung eines "Züchters" mit wer weiß wie lange ohne Fressen und Wasser.

Die Tiere haben sich gegenseitig verletzt / angenagt vor Hunger!

Als der Vermieter das bemerkte, fütterte er die Tiere durch das Kippfenster und ließ via Polizei und dem Tierschutz die Tier retten.
Macci hat auch ein "angefressenes" Ohr.... was für eine Hölle, besonders noch als Welpe.

Es gibt sicher gute "Züchter" aber auf einen guten kommen 50 Dreckstücke!!
Das ist aus meiner Tätigkeit eine Erfahrung und keine stumpfe Behauptung.

Ich hoffe, das Macio sich nun mit Malou zusammen tut.
Denn das ist seine Richterin über seinen Verbleib hier.
Wenn es aber so läuft wie bisher, dann wirds prima ;-).
Beide liegen knapp überm Meter auseinander und schlafen ganz entspannt.

Wohlbemerkt sind sie zu diesem Zeitpunkt keine 24 h zusammen.
Ans Blutzuckermessen muss er sich noch gewöhnen aber auch da ist die Tendenz positiv.

Alles in allem kann ich nur sagen:

Macio, willkommen in unserer Familie

Kommentare:

  1. Viel Glück für Euch und Macio !
    Gesegnete Ostern
    wünscht Euch
    Melitta die leider keine Katze mehr hat aber sehr vermisst

    AntwortenLöschen
  2. Zuckersüß, der Neue!
    Und Diabetis ist nicht mal ein Handycapt. Wir waren sehr überrascht, wie wenig unser Kater (Diabetis nach Bauchspeicheldrüsenentzündung)dadurch eingeschränkt ist.

    Viel Glück euch Dreien!

    AntwortenLöschen