Montag, 5. Januar 2009

Bea ganz harmonisch...

..... denn wenn ich etwas nicht mag, und ich oute mich dann mal eben, dann ist es das hoffnungslos übertüddelte auf Kindersachen!
Ich habe zwar sehr großen Respekt vor solchen Sachen, da ich weiß wieviel unglaubliche Arbeit dahinter steckt... aber bei manchen Kleidungsstücken denke ich: da fehlt nur noch die rote Clownsnase im Kindergesicht. Tüddeln um des tüddelns willen... nicht mein Ding, da ist mir lieber weniger mehr.
Wohlbemerkt.... mein Geschmack und Ansicht ;-)!

Für mich es es wichtig, das alles miteinander harmonisch wirkt, das ich Stickbilder auch auf den ersten Blick auf einem Stoff erkennen kann, das Bänder schöne Akzente setzen, das das Auge sich ein, zwei schöne Punkte auf dem Kleidungsstück suchen kann und nicht hin und her hetzen muß. Farblich muß es harmonieren und da ist es mir wichtig, das die Kombi - Farben aus einer "Temperatur" stammen. Ich bin sicher kein Tüddelpurist aber harmonisch muß es sein.

Die Auswahl ist oft einfach.... ich sehe einen Stoff und in meinem Kopf rattert dann mein Stoff - Fundus zu Hause durch. Oft springt mir dann auch der passende Schnitt mit ein :-). Manchmal aber will ich einen Schnitt umsetzen, weiß welche Grundfarbe er haben soll, mache den Schrank auf und suche, suche suche... bis ich dann das passende gefunden habe.

Bei der Bea war es das erste. Sicher nicht ein Modell für Tüddelbegeisterte aber ich finde sie sehr harmonisch und beides, Schnitt und Stoff wirken gemeinsam toll.



Bea ist, auch für mich, eher sparsam gehalten.... ein Sweatie Stoff und die Krone/Kapuze ist aus dem rosa melierten Campan.
Im Stoffladen hing Bea schon.... und der Schnitt war kurz drauf auverkauft :-)).

Kommentare:

  1. Sie ist wirklich wunderschön. Ich selbst mag es auch nicht so betüddelt. Manchmal lass ich mich von den ganzen Bildern wahnsinnig machen und sitze dann stundenlang da und überlege was ich tüddeln kann und vor lauter lauter verrenne ich mich dann total. Bei uns bremst dann immer der Papa, der dann schon mal meint: das sieht jetzt aus wie ein Clownsanzug ;)
    lg Kiki

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    du sprichst mir aus der Seele...

    Oft denke ich auch, wenn ich besonders über-betüddelte Teile sehe im ersten Moment: "oh wie cool ist das denn?" und beim zweiten Gedanken: "würde ich aber nieeee so machen...."

    Ich finde, du hast es sehr schön auf den Punkt gebracht: Kinderkleidung muss fröhlich und bunt sein, aber manchmal ist weniger eben mehr. Und wenn ein genähtes Teil ein "Highlight" hat, dann ist das oft das I-Tüpfelchen, dass ein Shirt/Kleid/Hose/etc. zu etwas Besonderem macht.

    Und wenn zuviel drauf ist, dann hat man eher den Eindruck, dass da jemand mal alle Stickmuster ausprobieren mußte oder zuviele Velours im Schrank hat *grins*

    In diesem Sinne - eine sehr schöne Bea und viel Spaß beim weiternähen!

    GGLG, Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Genauso sehe ich das auch. Manchmal ist weniger eben einfach mehr.
    Oft bin ich auch auf den ersten Blick beeindruckt von den "überbetüddelten" Kleidungsstücken, finde sie aber auf den zweiten Blick dann überhaupt nicht mehr schön. Klar, da steckt viel Arbeit drin. Aber wenn ich Velour und Stickis und Bänder und Glitzerkram und Häkelblumen und was weiß ich noch auf einem Shirt verarbeitet sehe, dann tun mir manchmal die Kinder leid die das anziehen müssen/sollen. Das hat dann eben doch etwas von einem Clown. Da bin ich ganz deiner Meinung.
    Naja, aber ich als Jungsmama komme ja eh nicht in die Velegenheit mich mit Tüddelkram auszutoben. Höchstens mal für meine Nichte, aber auch da bin ich wohl eher der zurückhaltendere Typ.....

    Deine Bea gefällt mir sehr gut. Genauso mag ich das auch ;))

    Liebe Grüße von
    Daniele

    AntwortenLöschen